Kundalini Yoga Infos

Wie unsere Gehirnhälften sich gegenseitig sabotieren

Unsere beiden Gehirnhälften sind fast vollständig getrennt. Lediglich im Hirnstamm werden sie miteinander verbunden. In den Übungen und Meditationen des Kundalini Yoga wird dieser Umstand zu Nutze gemacht. Sie beziehen die unterschiedliche Qualität der Gehirnhälften mit ein, die als männliche und weibliche Polaritäten oder eine Mond- und Sonnenseite eingeteilt werden können.

Die Aufgabe des „Erlebenden Selbst“ in der rechten Gehirnhälfte ist es, Erfahrungen als Meme abzuspeichern.
Die linke Gehirnhälfte ist dafür zuständig, diese Meme auszulesen und daraus unsere Identität und unser Weltbild zu formen.

In unserer moderne Gesellschaft ist die männliche, kognitive Qualität, die in dieser linken Gehirnhälfte verortet werden kann, im besonderen Maße präsent. Ihr wird weit mehr Raum zugestanden als der intuitiven weiblichen Qualität der rechten Gehirnhälfte. Logisches Denken ist eine Voraussetzung für das Verständnis der Maschinen, die alle Bereiche unseres Lebens prägen. Unsere heutigen Welt wird von mechanischen Algorithmen gesteuert, die keine Mond-Seite kennen.
Entsprechend einseitig werden unsere Gehirnhälften genutzt. Beide Bereiche in unserem Kopf sind gleich groß, aber der eine Teil wird übermäßig wichtig genommen, während der andere Teil in unserer Industriegesellschaft als Beiwerk betrachtet wird, auf das oftmals sogar verzichtet werden kann. Um eine Turbine zu bauen, benötigt man einen Bauplan und keine Intuition.
Die Auswahl und die Unterscheidung zwischen wichtigen und unwichtigen Informationen ist eine Schlüsselfähigkeit im Informationszeitalter. Aus diesem Blickwinkel betrachtet ist die Schwerpunktsetzung auf die linke Gehirnhälfte berechtigt.
Diese Nutzung unserer mentalen Kapazität wird allerdings der Realität unseres Körpers nicht gerecht. Es wird ein Ungleichgewicht erzeugt, die wiederum zu einer Unausgeglichenheit führt, die die Ursache für chronische Krankheiten sein kann.
Der rechte Gehirnhälfte keinen Raum zu geben erscheint leichtsinnig, wenn man bedenkt, dass sie die Realität erzeugt, die die linke Gehirnhälfte anschließend reflektieren muss, ohne sich dagegen wehren zu können.

Wir können die Meme in unserem Körper, die unsere rechte Gehirnhälfte in uns einspeichert, nicht ignorieren. Es gibt zahlreiche Hinweise darauf, dass unser Bewusstsein direkten Einfluss auf das Wohlbefinden unseres Körpers nimmt. Unsere rechte Gehirnhälfte kann offensichtlich schwerwiegende Blockaden im Energiesystem auslösen, die zu Erkrankungen führen, wenn sie ignoriert werden. Unsere Mondseite rächt sich für mangelnde Aufmerksamkeit, indem sie Meme in unseren Körper einspeichert, die uns Krank machen.

Meme werden unbewusst eingespeichert, wenn wir eine Erfahrung machen. Dies kann z.B. eine Selbst-Ablehnung sein oder eine anderweitige negative Bewertung, die sich als Blockade in unser Gewebe einspeichert. Da sich die rechte Gehirnhälfte grundsätzlich nicht erinnern kann, können wir diesen Vorgang im Nachhinein nicht mehr nachvollziehen.
Allerdings können wir die Symptome deuten wenn wir feinfühlig genug sind, dass wir Blockaden in unserem Körper wahrnehmen, bevor sie sich zu Krankheiten entwickeln. Hier ist Yoga sehr hilfreich.
Eine andere Möglichkeit ist es, in den Vorgang der Mem-Erzeugung einzugreifen. Wir können z.B. lernen, den Augenblick nachvollziehen, wenn wir Meme einspeichern, und dann versuchen, diese Bewertung los zu lassen oder mit positiven Vorstellungen zu überlagern. Dies passiert bei der Methodik der Selbst-Suggestion.

Mit Hilfe von Yoga und Meditation können eingespeicherte Meme erkannt und ggf. losgelassen werden. Dafür wurden die Übungsreihen und Mantras aus dem Kundalini Yoga kreiert. Sie erzeugen ein Muster, dass die innerkörperliche Kommunikation wieder in ein Gleichgewicht bringen kann.

Dies kann allerdings nur dann helfen, wenn unser Bewusstsein nicht ständig alte Muster neu einspeichern würde. Wir betreiben Selbstsabotage, ohne uns dessen bewusst zu sein.

Die Mem-Therapie ist ein Ansatz, der genau diese Problematik lösen will. Sie ist geeignet für alle, die sich selber im Wege stehen oder die an chronischen Krankheiten leiden, bei denen sich der eigene Körper sich gegen sie selbst richtet – den sogenannten Autoimmun-Krankheiten.

(Textauszug aus dem YOGA INFOS Basistext Nr. 28 "Kundalini Yoga bei Selbst-Sabotage")

Basistext ansehen

Austausch - Kommentare
Bitte einloggen oder anmelden um einen Kommentar zu hinterlassen.

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Über uns

Täglich eine Übungsreihe...

Die Webseite Yoga-Infos.de wurde 2005 gegründet, um Informationen über die Grundlagen des Kundalini Yoga nach Yogi Bhajan zur Verfügung zu stellen.

In dem Maße, wie Kundalini Yoga bekannter wird, entwickelt sich auch diese Webseite weiter.
Der Fokus liegt inzwischen auf Yogalehrer-Ausbildungen, Yoga-Übungsreihen und die entsprechende Beratung dafür sowie dem Self Sensory System.

Weiterlesen

Newsletter

captcha 
Sie erhalten 1 x im Monat eine Mail mit unseren Kundalini Yoga Tipps und Angeboten. Der Newsletter kann jederzeit unter Nutzung des entsprechenden Links im Newsletter oder durch Nachricht an uns abbestellt werden.
Wir verwenden Cookies, um unsere Website zu verbessern. Wenn sie unsere Webseite weiterhin benutzen, stimmen sie dem zu. More details…