Kundalini Yoga Infos

Die Zahlen im Leben und das Leben in den Zahlen, Teil 2.

Karam Kriya - Die Wissenschaft angewandter Numerologie - Interview mit Shiv Charan Singh

Zurück zum Teil 1: Die Zahlen im Leben und das Leben in den Zahlen

FH: Dies klingt nach einer Sequenz …?

SCS: In der Tat habe ich etwas beschrieben, was sich offensichtlich auf die Zahlen im Raum bezieht, auf die drei Dimensionen des Raums innerhalb von uns und des Raums, in dem wir existieren und durch den wir uns in präzisen Schritten bewegen. Es ist eine Sequenz aus 1,2,3 und die vierte Qualität ist der Grad unserer Bewusstheit, während wir uns bewegen.


Alle Prozesse, die du in deinem Leben durchlebst, ereignen sich in Sequenzen, und Sequenzen haben bestimmte Stadien. Der Prozess, zu einem Frosch zu werden, fängt zum Beispiel mit dem Ei an, dann wird daraus ein kleiner Fisch, eine Kaulquappe im Wasser, dann beginnt der Frosch, mit seinen Beinen an Land zu laufen und kann umherwandern und dann fängt er an, in die Luft zu springen, wie ein Vogel. Jetzt hat er die vier Schritte vollendet. Ein Schmetterling durchläuft die gleichen 4 Schritte, so wie eine Pflanze sich von den Samen, über die Wurzel zu den Blättern entwickelt und dann erst blüht. Ist das ein reiner Zufall? Ist es einfach als "Unfall" passiert, dass sich der Schmetterling nach dem gleichen Plan entwickelt hat wie der Frosch? Nein, keinesfalls. Wenn wir ernsthaft nachforschen, finden wir die Reflektion derselben vier Stadien in uns Selbst. Dies kann die wundervolle Erkenntnis eröffnen darüber, wie diese vier Stadien der gesamten Schöpfung innewohnen - überall.
Stell dir mal vor, wie anders unser Leben sein kann, wenn wir solche natürlichen Sequenzen ehren und anerkennen, und uns von ihnen in unserer Entwicklung führen lassen.

FH: Die Zahlen bilden also ganz bestimmte, immer gleiche, natürliche Sequenzen, für die es dann viele Beispiele gibt?

SCS: Nun, es gibt diese sehr offensichtliche 1234-Sequenz: Der Same (1), spaltet sich (2) und nimmt Form an (3) und dann ist da noch der vierte Zustand, wenn er sich zu seiner vollen Blüte öffnet…[siehe Abbildung rechts]

FH: Ich meine: Du hast über die 1234-Sequenz gesprochen.
Gibt es noch andere Sequenzen? Oder gibt es unendlich viele Sequenzen?

SCS: Ich würde sagen, es gibt unendlich viele Ausdrucksformen davon, wie der Verstand seine Handlungssequenzen plant. Solche mentalen Kreationen mögen jedoch oft nicht den natürlichen Gesetzen entsprechen. Deshalb kann es sein, dass wir uns selbst unter großem Stress befinden und unerklärlicherweise müde werden, wenn wir mit großer Mühe versuchen, unsere Pläne durchzusetzen. Wir versuchen, irgendwelche Dinge durch Passagen zu zwängen, in die sie sich nicht natürlicherweise hineinbewegen würden, und das führt ganz sicher zu Fehlschlägen.
Sequenzen der Entfaltung oder der Entwicklung ereignen sich im Raum und in der Zeit. Aber wenn wir das Wesen von Zeit und Raum nicht kennen, ihre Möglichkeiten und ihre Begrenzungen, dann sind wir wie der Blinde, der einen Blinden führen will.
Wenn das, was ich erreichen will nicht funktioniert, liegt das oft daran, dass ich nicht auf die natürlichen Gesetze der Sequenzen höre, die im Raum und durch die Zeit hinweg ablaufen.
Wenn wir nicht auf sie hören, konstruieren wir unsere eigenen Fantasien. Wir überlagern die Realität mit unseren Hoffnungen, Erwartungen und Glaubenssätze in dem Versuch, das zu erreichen, was wir wollen. Und wenn es dann nicht funktioniert, fühlen wir Enttäuschung und Ärger. Das Universum ist hier, um uns zu unterstützen, das kann es aber nur, wenn unsere Beziehung zu ihm eine des Erkennens und der Ausgerichtetheit ist. Es gibt im Wesentlichen vier Sequenzen, die natürlicherweise existieren. Der beste Weg, sie zu verstehen, ist, viele Beispiele für jede einzelne Sequenz zu identifizieren. Es sollte nicht überraschen, dass wir das Studium des Lebens und unseres Selbst auf vier simple Zutaten reduzieren können. Ich habe ja zuvor bereits einige Beispiele genannt, aber es gibt noch viele weitere. Die Wissenschaft schlägt vor, dass es vier universelle Kräfte gibt. Die vier Ebenen der Existenz auf dem Planeten heißen: Mineral (1), Pflanze (2), Tier (3) und Mensch (4). Diese vier Ebenen existieren auch innerhalb von mir, ich bin ebenfalls mineralisch, vegetativ, tierisch und menschlich.
Wir sind vierfältige Wesen. Unsere Vierfaltigkeit drückt sich auch im Wesentlichen durch vier simultane Sequenzen aus, wobei jede aus vier zeitlichen Schritten besteht. Wenn man das im Raum präsentieren würde, wäre es so, als wenn man vier Gesichter hätte: Eins vorne, eins hinten, und eins auf jeder Seite des Kopfes. Es gibt manche Statuen, die diese Qualität aufweisen.

FH: …Wie bei Lord Brahma…

SCS: Vier Gesichter, ja, es ist also wie Gott, der dir sagt: "Hier bin ich mit meinen vier Gesichtern". Auf jedem Gesicht kannst du ein Kreuz machen und es somit in vier Teile, vier Ecken aufteilen. Dann ergeben sich vier spezifische Beziehungen dieser vier Teile zueinander und dadurch erhältst du die vier Sequenzen [Siehe Abbildung…] Wir könnten sogar den Eindruck bekommen, es gäbe dort nur zwei verschiedene Anordnungen, dennoch sind die umgekehrten Richtungen der jeweiligen Sequenzen genauso wichtig, und das ist es, was dann die vier Sequenzen ausmacht. Zunächst einmal gibt es die 1234 und die Umkehrung davon, welche 4321 ist. Genauso wie 1234 die Intelligenz ist, die hinter dem Vorgang des "Aus- dem-Bett-Aufstehens" steckt, ist 4321 die umgekehrte Reise des "Wieder-zur-Ruhe-Kommens".
Als zweites gibt es die 2413 und dann die Umkehrung davon, welche 3142 ist. Dies erscheint vielleicht nicht besonders logisch und dies plausibel zu machen, würde zuviel Hintergrund erfordern, den wir hier jetzt nicht bieten können. Um diese Sequenzen zu verstehen, müssen wir jede Zahl und ihre Qualitäten erspüren und uns selbst mit ihren jeweiligen Eigenschaften vertraut machen. Dadurch könnten wir die Intelligenz in der Sequenz erkennen. Ich werde jetzt ein kurzes Beispiel geben. 2 könnte die Erfahrung des Verlustes und der Trennung sein, 4 wäre dann der Moment des Schmerzes im Herzen und die Tendenz, "zuzumachen" und den Schmerz zu betäuben. 1 wäre der Zustand der Einsamkeit oder die Entdeckung eines neuen Bezugspunktes. 3 könnte das befreiende Lachen sein, der Ärger der nach einem Schuldigen sucht, oder die Opferrolle. Umgekehrt würden wir die Sequenz dann beginnen mit dem Feuer der 3, was sich als Lachen oder Zorn ausdrücken könnte, 1 kann dann die Isolation sein, die Intensität oder das einfache Selbst. 4 ist, wenn der Schmerz zurückkehrt und nicht vermieden werden kann, ist aber auch die Möglichkeit, sein Herz für die Liebe zu öffnen. 2 wird dann das andauernde Leiden der Dualität sein oder die Unschuld, die die Welt zu sich selbst zurückspiegelt.

FH: Was sind die Zahlen eigentlich in Beziehung zu Gott? Sind Zahlen Gott ? Sind sie seine Teile? Können wir Gott durch Zahlen erfahren? Und wenn, wie?

SCS: O.K., Wie viele Götter gibt es?

FH: Einen.

SCS: Manche sagen auch, es gäbe viele. Aber sogar die, die sagen, es gäbe viele, sagen im Hintergrund dazu, dass diese vielen alle vom einen ausgegangen sind. Und Eins ist eine Zahl. Sie ist, wenn du so willst die erste und letzte Zahl. Was bedeutet es, die Reise von der 1 zur 10 zu durchlaufen? Unsere Reise im Leben beginnt mit unserem latenten Potential, das nicht bewusst ist, mit dem immanenten Gefühl der Einheit, aber ohne Bewusstheit darüber. So bewegen wir uns in die Dualität und in die Verschiedenheit hinein. Ein "In-dividuum" ist "In Division", in Trennung. Wir multiplizieren das Eine zum Vielen. Die Zahl, die für das Viele steht, ist die 9, die wiederum in einem noch größeren Ganzen existiert. Das Eine will immer wieder zurück zum Einen. Und indem es das tut, kehrt es über den Weg der Multiplikation zurück zu einem größeren Sinn für sich selbst. Dann haben wir die Teile vereinigt und sind in einem Zustand vollkommen bewusster Einheit angelangt. Das ist die 10. Wir können Gott nicht im gewöhnlichen Sinne kennen lernen. Wer kann schon behaupten, dass er Gott kennt?

Alle Religionen beziehen sich auf Gottes Spiele, Gottes Schöpfung und Gottes Impulse. Durch diese Manifestationen ist es möglich, dass wir ihn kennen lernen. Durch die Verschiedenheit, durch die Welt, die in das Viele abgezählt ist, können wir es aufsammeln zu einem Gefühl bewusster Einheit. Wir könnten uns die Aufopferung Gottes in seine vielen Teile hinein so vorstellen, dass er sich durch die größere Einheit seiner eigenen Teile selbst kennen lernen wollte. Hast du schon einmal versucht, ein Empfinden dafür zu entwickeln, wie es ist, dich als Einheit deiner eigenen Teile zu betrachten? Das ist dein göttliches Selbst. Was sind die Schritte dorthin? Da wir nun einmal in einer Welt leben, die aus Einzelteilen besteht, müssen wir zuerst die einzelnen Teile selbst kennen, und erst dann können wir uns hin zu dem transzendentalen Selbst verändern, das unsere Totalität ist. Diese Reise findet dies in der Sequenz 123456789 statt und danach kommt die 10 - es wird zu einem Zyklus. Dies ist nicht nur eine Meditation, es ist die Reise, entlang derer wir alle durch unser Leben stolpern. Diese Reise mit einer meditativen Grundhaltung anzugehen, bedeutet, die göttliche Intelligenz darin zu erkennen, zu akzeptieren und in Übereinstimmung mit ihr zu handeln. Ebenso geht es darum, unsere eigene göttliche Herkunft und Natur zu erkennen, zu akzeptieren und damit überein zu stimmen. Die Zahlen stellen jedoch nicht nur die Stufen auf diesem Weg, sondern außerdem auch die unterschiedlichen Teile von uns Selbst dar [Siehe Tabelle Abb…]. Wir sind "10- in-1-Wesen" und wenn wir erst einmal unsere eigene Einheit kennen, kennen wir auch die Einheit des Selbst. Auf diese einfache Weise können wir also sagen, "Ja, durch Meditation über die Zahlen geht man den Weg zum Göttlichen und zur Selbst-Realisierung."

F.H.: Wie arbeitest du konkret damit, wie vermittelst du das anderen Menschen?

SCS: Ich versuche das professionell, indem ich damit als Berater arbeite. Und ich unterrichte Andere, das Gleiche zu tun. Das Medium für meine Arbeit ist die Sprache. Spirituelle Lehren aus den unterschiedlichsten Quellen legen uns nahe, dass Gott das Wort ist und dass das Wort wiederum Gott sein kann. Die Zahlen in der Sprache und die Sprache der Zahlen zu kennen, ist ein kraftvoller Weg, um die primäre Intelligenz des göttlichen in unserer Sprache zu entdecken. Darauf liegt also mein Schwerpunkt. Die Einladung ist immer "werde zu deinem Wort"; es geht also darum, in deiner Kommunikation bewusst zu sein, für das Bewusstsein zu Kommunizieren und Verbundenheit und Harmonie zwischen den Teilen deiner selbst herzustellen.
Man kann die Zahlen im Körper studieren, im Feng Shui, in der Astrologie, in den verschiedenen Wissenschaften, in Zeit und Raum, in der Medizin und in vielen anderen Bereichen. Natürlich kann man das Studium auf alle Bereiche des Lebens übertragen, da es alldurchdringend ist; es gibt keinen Ort wo die Zahlen nicht sind.
Ich habe meinen Schwerpunkt auf die Sprache und die Dynamik der Kommunikation gelegt, weil ich ein Gefühl der Nähe zwischen der Sprache und Gott empfinde. Jenseits der 4 Königreiche der Mineralien, Pflanzen, Tiere und Menschen, jenseits der 4 Elemente Erde, Wasser, Feuer und Luft besteht die Gesamtheit: 1+2+3+4=10. Dort in dieser kleinen Gleichung liegt also das ganze Geheimnis. Verbinde die Vier in einer Weise, die dich darüber hinaus führt. Nach den vier Sinnen, die Geruch (1), Geschmack (2), Sehen (3) und Berührung (4) ermöglichen, gibt es da noch das Hören und sowie die Klänge, denen wir lauschen. Indem ich mein Wort bin, bin ich mehr als ein Mensch. Ich vollende meine Bestimmung als Mensch, wenn ich meine Sprache verfeinere und gehe in eine andere Ebene des Seins über - als das Wort. Dies ist das Herzstück meiner Studien. Karam Kriya ist "das Studium der Zahlen durch das Leben und des Lebens durch die Zahlen." Der Teil des Lebens, der mich besonders interessiert, ist Kommunikation, welche die Kommunion der Teile mit sich bringt und uns zu einer Gemeinschaft (engl. "community") erwachen lässt- der gemeinsamen Einheit der Kommunikation (engl. "common unit of communication").
Wir alle sprechen in unserer jeweiligen Eigenart, obwohl wir alle nach der gleichen Blaupause geschaffen worden sind und zur gleichen Matrix gehören. Deshalb gibt es eine Sprache, die in der Sprache jedes Einzelnen präsent ist. Diese gemeinsame Sprache ist am einfachsten zu entdecken, wenn wir die Aufmerksamkeit auf die subtile Intelligenz richten, die allen Dingen gemeinsam ist. Diese Intelligenz sind die Zahlen, zusammen mit ihren speziellen Beziehungen zueinander, die sich als Sequenzen zu erkennen geben. Dies ist es, was ich praktiziere und dies ist es, was ich lehre.
Ich biete diese Einsicht durch die gemeinsame Verbindung zwischen Zahlen und Sprache. Die Menschen können damit im geschäftlichen Bereich oder für ihre persönliche Entwicklung arbeiten. Es gibt sehr viele kreative Wege, wie dieses parallele Studium von Zahlen und Leben unternommen werden kann. Ich biete dieses Studium als ein Training durch die Sprache an.

FH: OK. Du bietest dieses Training in Deutschland nun mittlerweile seit drei Jahren an und…

SCS: Es ist ein internationales Programm mit Unterricht und Training in Holland, England, Frankreich, Spanien, Italien, Russland und mit neuen Entwicklungen in anderen Ländern wie zum Beispiel Island, Finnland und Südamerika.

FH: Ist es für jeden möglich, daran teilzunehmen?

SCS: Es ist in der Tat ein offenes Programm. Das Training ist in einer Weise gestaltet, die dem Wassermannzeitalter entspricht. Es hat keine feste, vorgegebene Struktur, bei der jeder zur gleichen Zeit beginnen und abschließen muss. Das war die alte Vorgehensweise des Fischezeitalters und ist nicht länger realistisch. Jede Einzelperson, die zum Training kommt, verbindet sich auf seiner eigenen Ebene und nimmt sich sein eigenes Zeitmaß, um das Studium zu durchlaufen. Aber es gibt das elementare Rückrat der Lehren und dies gibt eine Richtlinie für den Schüler vor, damit er in seiner Arbeit Fortschritte machen kann. Ganz wesentlich dabei ist, dass Jeder jederzeit eingeladen ist, dazu zu kommen, das Studium aufzunehmen und entsprechend seiner eigenen Fähigkeiten zur Reife zu bringen.

Austausch - Kommentare
Bitte einloggen oder anmelden um einen Kommentar zu hinterlassen.

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Über uns

Täglich eine Übungsreihe...

Die Webseite Yoga-Infos.de wurde 2005 gegründet, um Informationen über die Grundlagen des Kundalini Yoga nach Yogi Bhajan zur Verfügung zu stellen.

In dem Maße, wie Kundalini Yoga bekannter wird, entwickelt sich auch diese Webseite weiter.
Der Fokus liegt inzwischen auf Yogalehrer-Ausbildungen, Yoga-Übungsreihen und die entsprechende Beratung dafür sowie dem Self Sensory System.

Weiterlesen

Newsletter

captcha 
Sie erhalten 1 x im Monat eine Mail mit unseren Kundalini Yoga Tipps und Angeboten. Der Newsletter kann jederzeit unter Nutzung des entsprechenden Links im Newsletter oder durch Nachricht an uns abbestellt werden.
Wir verwenden Cookies, um unsere Website zu verbessern. Wenn sie unsere Webseite weiterhin benutzen, stimmen sie dem zu. More details…